Bekanntmachung Flächennutzungsplan

4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Bingen (FNP) 

Räumliche Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung von Sonderbauflächen "Großflächiger Einzelhandel" im Bereich Scharlachberg (Nr.100.4) in Bingen-Büdesheim

Bekanntmachung der Genehmigung und der Wirksamkeit einer Änderung des Flächennutzungsplanes gemäß § 6 Abs. 5 Baugesetzbuch (BauGB), neugefasst durch Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 10. September 2021 (BGBl. I S. 4147)

Der Rat der Stadt Bingen hat in seiner Sitzung am 21.12.2021 die Änderung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung von Sonderbauflächen "Großflächiger Einzelhandel" im Bereich Scharlachberg (Nr.100.4) in Bingen-Büdesheim beschlossen, die von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd als Höhere Verwaltungsbehörde mit Verfügung vom 13.04.2022, Az.: 36230 – B45/22:43 gemäß § 6 Abs. 1 BauGB genehmigt wurde.

Der räumliche Geltungsbereich der Teilfortschreibung des Flächennutzungsvorplanes wird im Osten durch die Schultheiß-Kollei-Straße (L 417), im Süden durch die Hitchinstraße (K 9) westlich des „Hitchin-Kreisels, im Westen durch die B 9 und die Nahe und im Norden durch die Saarlandstraße (L 417) begrenzt.

Er umfasst die Parzellen der Gemarkung Bingen-Büdesheim

Flur 7 Nummer 149/7, 149/11, 149/15, 149/26 und Flur 12 Nummer 6/3, 8/3, 8/7, 8/9, 8/11, 8/15, 8/17, 8/18, 8/22, 8/24, 8/25, 8/26, 8/27, 8/28, 9, 10/1, 10/2, 11, 15/1, 17/5, 17/6, 17/7, 19/9, 20/1, 21/1, 21/3, 21/4, 22/5, 22/6, 22/9, 23/4, 23/5, 24/1, 24/3, 24/4, 27/6, 27/7, 27/8, 27/10, 27/13, 27/14, 33/1, 33/2, 34, 35, 178, 179/2, 179/3, 179/4.

Planskizze:Räumlicher Geltungsbereich der 4. Änderung des Flächennutzungsplans.

Die Erteilung der Genehmigung der Änderung des Flächennutzungsplanes wird hiermit gemäß § 6 Abs. 5 BauGB bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung wird die Änderung des Flächennutzungsplanes wirksam.

Die Änderung des Flächennutzungsplanes und ihre Begründung einschließlich des Umweltberichtes sowie die zusammenfassende Erklärung im Sinne des § 6 a Abs. 1 BauGB wird ab sofort bei der Stadtverwaltung Bingen, Bauamt, Ämterhaus, 1. OG, Zimmer 1.02, Rochusallee 2, 55411 Bingen am Rhein, während der allgemeinen Dienststunden der Stadtverwaltung zu jedermanns Einsicht bereitgehalten.

Dienststunden sind:

montags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
dienstags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Des Weiteren ist die o. a. Änderung des Flächennutzungsplanes, ihre Begründung einschließlich des Umweltberichtes sowie die zusammenfassende Erklärung in das Internet eingestellt unter der Adresse: http://www.bingen.de/flaechennutzungsplan

Es wird darauf hingewiesen, dass die Verletzung der in § 215 Abs. 1 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Vorschriften nur beachtlich ist, wenn sie innerhalb von einem Jahr, und die Verletzung der in § 24 Abs. 6 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 GVBl. S. 153 (GemO) in der derzeit geltenden Fassung innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Bingen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind (§ 215 Abs. 1 BauGB, § 24 Abs. 6 GemO).

Stadtverwaltung Bingen am Rhein
Bingen, den 29.04.2022
Thomas Feser
Oberbürgermeister

Zurück zur Übersicht