Umweltschutz-Ingenieurin und Klimaschutzmanagerin legen die Grundsteine

Auch das Stellwerk untersteht der Umweltabteilung.

Seit 1992 wird mit Frauenpower an der Thematik gearbeitet / Umfassende Arbeitsgebiete

Claudia BudingerBereits seit 1992 ist Claudia Budinger als Umweltschutz-Ingenieurin in Diensten der Stadt Bingen. Zunächst lagen die Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Umweltberatung und des naturnahen Tourismus. Mit den Binger Umweltschutztagen, dem Umwelttelefon, mit Aktionen zu Wildkräutern, Umwelterziehung sowie dem Dreck-weg-Tag, dem Erlebnispfad Binger Wald und anderen erreichten die Umweltinformationen die Binger Bürgerinnen und Bürger.
In den folgenden Jahren kamen Aufgaben im Natur- und Landschaftsschutz wie Aufbau eines Ökokontos, Renaturierung von Gewässern, Maßnahmen zum Arten- und Biotopschutz sowie naturschutzfachliche Entwicklung und Unterhaltung städtischer Ausgleichsflächen im Außenbereich dazu.
Außerdem obliegt der Abteilung das Stellwerk Mensch | Natur | Technik, die Betreuung der Ökogruppe, das Bodendenkmal „villa rustica Binger Wald" und Bingen als Fairtrade-Stadt.

Wiebke Fleischmann.Um der immer breiter werdenden Aufgabenfülle gerecht zu werden, wird die Abteilung seit 2016 von Wiebke Fleischmann unterstützt.
Das zeigt, dass die Stadt Bingen schon seit langem die Wichtigkeit dieser Thematik erkannt hat und sich seitdem auch für eine entsprechend Umsetzung einsetzt.

Seit 2015 ist die Stelle der Klimaschutzbeauftragten besetzt, seit Ende 2020 hat die Umweltingenieurin (M.Sc.) Lisa-Sophie Christmann diese Position, die bei den Stadtwerken angesiedelt ist (die Abteilung Umweltschutz gehört zum Bauamt), inne.
Projektentwicklung, Planung, Koordinierung und Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts gehören zu ihren grundlegenden Aufgaben, wobei aber auch Informationsveranstaltungen und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich des Klimaschutzes eine wichtige Rolle spielen.
Weiterhin begleitet sie Sanierungs- und Bauprojekte in Energie-, Treibhausgaseinsparungs- und Fördermittelfragen.

Lisa-Sophie Christmann.Zur langfristigen Planung des kommunalen Energiemanagements kümmert sie sich um die Einrichtung und Betreuung eines Klima- und Energie-Controllings, in welchem die Energieverbräuche stadteigener Liegenschaften bilanziell erfasst, ausgewertet und Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Der Ausbau der Elektromobilität ist ein großer Bestandteil ihrer Arbeit. Konkret soll das Vorhandensein von öffentlichen Ladestationen im Stadtgebiet sowie die Elektrifizierung des kommunalen Fuhrparks vorangebracht werden.

Zurück zur Übersicht