KULTURSTROM goes Binger Wald

Amienne Spencer-Blume beim Best of Poetry Slam in Bingen 2019.

Open Air Poetry@Steckeschlääferklamm

Wortakrobatik. Passion. Baumgeister. In der Steckeschlääferklamm treffen sich fünf der talentiertesten Poet:innen und lassen es krachen. Gedichte und Kurzgeschichten: bei diesem 5-Sterne Erlebnis literarischen Gaumenschmauses ist alles mit drin. Virtuose Poesie, humorvolle Moderation und mitreißende Musik aus und mit der Natur zeigen die fantastische Location.
Zwischen den Baumgeistern hat das KULTURSTROM-Team ihnen die Bühne bereitet: Amienne und Avi Spencer-Blume, Rebecca Heims, Mirjam Reininger und die Fabelstapler.
Amienne Spencer-Blume führt mit ihrem Bruder Avi durch das Programm. Amienne ist selbst erfolgreiche Slammerin. Avi wird die Veranstaltung als DJ zusätzlich bereichern.
Rebecca Heims ist Bundespreisträgerin der jungen Autoren 2017 in der Kategorie Lyrik/Drama. Zuletzt war sie Gast beim Internationalen Literaturfestival in Berlin und nahm dort im Rahmen des Nachwuchsbereichs der Berliner Festspiele teil.
Mirjam Reininger tritt seit 2015 regelmäßig bei Poetry Slams Wettbewerben auf. Vierteljährlich veranstaltet sie einen U25 Poetry Slam in Mainz.
Die Fabelstapler sind Finalisten der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2017, 2018 und 2019. Dichtung, Rap und Schauspiel. Das ist die einzigartige Kombination, die Markus Becherer und Phriedrich Chiller auf die Waldbühne bringen.

Die Bühne im Binger Wald - beobachtet von den über 60 Baumgeistern. Zahlreiche Brücken führen über den Haselbach. Tagsüber Frühlingsatmosphäre unterm hellgrünen Blätterdach, Wanderer und Familien sind hier unterwegs. Nach Einbruch der Dunkelheit ein mystischer und geheimnisvoller Ort.

Ab Donnerstag, 13. Mai 2021 20:15 Uhr, wird die Poetry-Slam-Session  aus der Steckeschlääferklamm ausgestrahlt: youtube.com/KULTURSTROMBingen. Die Videos sind kostenlos. Auf paypal.me/KULTURSTROM kann jede:r das Projekt unterstützen.

Daher: YouTube-Kanal abonnieren, Glocke aktivieren und keinen Stream verpassen. Die bisherige Folgen sind weiter verfügbar.
Weitere Infos unter kulturstrom@bingen.de, bingen.de/kulturstrom

Zurück zur Übersicht